Schmuck-News Bern: Trauringe, Hochzeitsringe und Eheringe

News aus der Schweiz: Bern als Kanton als Ursprung der besten edlen Eheringe der Schweiz war schon immer bei vielen Paaren vorn der Hochzeit ungemein gesucht. Nicht wenige der frischen Paare wünschen sich einem Paar Eheringedesigns aus dem Goldschmiede-Atelier. Egal ob die edlen Werke von Hand geschmiedet wurden, ungemein bedeutend war sehr oft der Umstand dass die Eheringe robust sind. Beim Herstellen der Eheringe verarbeitet der Gold- oder Silberschmied fast immer Titan verbunden mit einer bedeutenden Gelbgold. Eheringemodelle waren so betrachtet ein ungemein romantischer Brauch in der ganzen Schweiz.

Eheringemodelle sind oft mit Innengravuren oder Symbolen in der innen gelegenen Ringschiene versehen. In sehr alten germanischen Ringen findet man zum Beispiel „Pignus amoris habes“ – „Du hast meiner Liebe Pfand“. In einem heutigem Paar Eheringemodelle sind in den meisten Fällen der Vorname des Partners und das Datum des Eheverspechens zu hörenlesen. Bern als Kanton ist schon immer absolut berühmt für seine speziellen Eheringedesigns. Die meisten frische Paare halten Ausschau nach einem Paar Eheringemodelle vom Goldschmied. Egal ob die edlen Werke massgefertigt geschmiedet wurden, sehr wichtig ist immer der Umstand dass die Eheringedesigns haltbar waren.

Eheringedesigns gelten als Sinnbild der Treue der tragenden jungen Menschen und ihrer ehelichen Bindung entsprechend den Worten „Trage diesen Ring als Symbol Deiner Treue“. Mit den heute oft gesprochenen Worten „Trage diesen Ring als Zeichen meiner Zuneigung“ oder „Trage diesen Ring als Gleichnis unsrer Liebe und Zugehörigkeit“und dem wechselseitigen Anstecken und Tragen zweier sehr ähnlicher Ringe haben Eheringemodelle eine absolut zeitgemässe Bedeutung erlangt und steht für eine modernisierte Eheauffassung.

Seit der Steinzeit ist es Wunsch, zur Trauung der Frau schoene Eheringemodelle an den rechten Finger zu stecken. Dass auch der Ehegatte einen Ehering trägt, ist ein Brauchtum, welche erst sehr viel nach einiger Zeit Einzug gehalten hat. In den meisten Laendern wie Österreich oder Japan gehoeren hier zu den leider haeufigen Ausnahmen – werde noch immer Eheringe an der linken Hand am Finger getragen. Der traditionelle Grund dafuer ist ebenfalls unermesslich weit zurück: Die Brautpaare dachten in den alten Zeiten, dass eine wichtige Vene von diesem Finger direkt zum Herzen fuehrt und deshalb die romatische Zuneigung, symbolisiert durch dieses einzigartige Geschmeide, auf direktem Wehe in Richtung Herzen fliesst und sich mit diesem vereint. in dieser Zeit ist der Ring zur Hochzeiit auch ein Zeichen dafuer, dass eine Mitgift bereits entrichtet war und jede Gattin, welche die Eheringedesigns am Finger traegt, schon verheiratet war.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.