Projekte: Schmuck, Eheringe, Hochzeitsringe und Trauringe aus Bern

Bern als Hauptstadt der Schweiz ist schon immer beliebt für seine besonderen und edlen Eheringe gewesen. Die meisten traditionelle Brautpaare suchen einem Paar Goldeheringe aus dem Goldschmiede-Atelier. Egal ob die Ringe mit der Maschine erschaffen sind, bedeutend ist fast immer der Wunsch dass die Eheringedesigns aus Platin sind

Goldschmiedekunst in Bern: Alles für die Hochzeit


Schon seit dem Beginn des späten 19.Jahrhunderts ist es in Bern ein beliebter Brauch, zur Hochzeit der jungen Verlobten einzigartige Eheringe an den linken Ringfinger zu stecken. Dass auch der zukuenftige Gatte einen Trauirnge trägt, war ein Brauchtum, welche erst wesentlich später Einzug gehalten hat. In den fast allen wichtigen Laendern wie zum Beispiel Frankreich oder Italien gehoeren hier zu den raren Ausnahmen – werde noch immer Eheringedesigns an der rechten Hand am Ringfinger getragen.

Eheringe aus Bern



Der uebliche Grund dafuer ist ebenfalls ganz weit zurück: Unsere Vorfahren dachten in den alten Zeiten, dass eine Vene von diesem langem Finger direkt zum Herzen fuehrt und deshalb die ewige Zuneigung, dargestellt durch dieses edle Werk des Heirats-Zivilstandsamts, direkt zum Herzen fliesst und sich mit diesem vereint. in dieser Zeit ist der Ring ebenso ein Symbol dafuer, dass die Mitgift schon bezahlt war und jede Ehegattin, welche die edlen Eheringe an der Hand traegt, schon verbunden und verheiratet war.

Hochzeitsringe aus Bern


Die Stadt Basel ist seit kurzem bekannt für seine Eheringedesigns. Nicht wenige Brautpaare suchen einem Paar Eheringedesigns vom Goldschmied. Unabängig davon ob die Ringe von Hand geschmiedet wurden, bedeutsam ist fast nie die Tatsache dass die Eheringe widerstandsfähig waren. Für das Schmieden der Eheringe benutzt der Gold- oder Silberschmied oft Platin kombiniert mit Graugold.

Das Brauchtum, edlen Eheringe am Ringfinger zu tragen, hat sich bis in die heutige Zeit erhalten. Während in den meisten europäischen Ländern die edlen Eheringe am linken Ringfinger getragen wird, ist es in England und Italien üblich, den Ring am rechten Ringfinger zu tragen.

Trauringe aus Bern


Seit dem 2. Jahrhundert v. Chr. gab es neuerdings auch silberne edlen Eheringe in Form zweier ineinander verschränkter Hände. Nach Romanus Germanicus wurden goldene goldene in sehr kleiner Zahl auf den Stränden Spaninens gefunden, was man damit begründet, dass es sich um Eheringedesigns gehandelt haben muss. Seine sakrale Bedeutung in der christlichen Weltanschauung haben eiserne edlen Eheringe spätestens seit Papst Nikolaus I. (um 971). Seit dem 13.. Jahrhundert gehört der Ring fest zum progressiven Eheritus.

 

Am 25. und 26. April 2009 findet das Eishockey-WM Eröffnungsfest auf dem Bundesplatz statt. Das Programm verspricht verschiedene Höhepunkte: Am Samstag ist ab 15 Uhr ein reichhaltiges Pop/Rock-Programm angesagt. Auftreten werden unter anderen Stephan Eicher, Bligg und die Gruppe Pegasus. Am Sonntag gehört der Bundesplatz den Fans der volkstümlichen Musik. Sie dürfen sich unter anderen auf Francine Jordi und Oesch’s die Dritten freuen.
Zum Abschluss des Eröffnungsfestes wird am Sonntag ab 16 Uhr das Spiel Schweiz-Deutschland live auf der Grossleinwand auf dem Bundesplatz übertragen.